"Mottis Segel-Galerie"

  Knoten-Tafel


  Die neun wichtigsten Knoten für jeden, der seinen Fuss an Bord eines Bootes setzt !



1. Palstek

Mit dem Palstek läßt sich ein beliebig großes Auge herstellen, das sich nicht zusammenziehen kann.
Er dient zum Festmachen an Pollern, Pfählen oder Ringen, sowie zum Anschlagen der Schoten am Vorsegel.

Im Notfall kann man mit dem Palstek eine über Bord gefallene Person im Wasser sichern.


2. Webeleinenstek

Der Webeleinstek dient zum Festmachen an Pollern o. ä.
Auch Fender können damit einfach an der Seereling oder einem Handlauf festgebändselt werden.
Häufig wird er mit zwei halben Schlägen gesichert.


3. Kopfschlag

Mit dem Kopfschlag wird die Leine beim Belegen an einer Klampe gesichert.


4. Achtknoten

Der Achtknoten kommt stets in den Tampen von Schoten (Ausnahme: Spinnaker) und innen geführten Fallen, damit diese nicht aus ihren Blöcken oder Leitösen, bzw. ihrem Scheibengatt ausrauschen.


5. Eineinhalb Rundtörns mit zwei halben Schlägen

Anderthalb Rundtörns und zwei halbe Schläge sind eine Knotenverbindung zum vorübergehenden Festmachen an einem Ring, einer Stange o. ä.
Auch Fender kann man damit an der Seereling festbändseln.


6. Kreuzknoten

Mit dem Kreuzknoten verbindet man zwei Enden gleicher Stärke.


7. Schotstek

Mit dem Schotstek verbindet man zwei ungleich starke Enden.
So dient er z. B. zum Anstecken einer Wurfleine en eine Schlepptrosse.

Besonders bei steifem Kunstfasertauwerk hält der doppelte Schotstek sicherer.


8. Stopperstek

Mit dem Stopperstek kann man einen Tampen an ein laufendes, unter Last stehendes Ende oder eine Spiere stecken, z. B. die Vorleine an eine Schlepptrosse beim Schleppen mehrerer Boote. Praktisch ist er auch zum Entlasten eines auf der Winsch bekniffenen Endes.
Er hält nur, solange Kraft auf der festen Part steht. Entlastet lässt er sich verschieben.


9. Takling

Jeder Tampen an Bord sollte mit einem Takling gegen Ausfransen gesichert sein. Das geht schnell mit dem einfachen oder Behelfstakling.
Wesentlich haltbarer ist der genähte Takling.



Zurück zu Mottis Segelseite